WIR SIND NICHT MÜDE .. NIEMALS !!!!!

Nachdem am Freitag den 22.10.21 aus wettertechnischen Gründen das Auswärtsspiel gegen den TSV Hattstedt ausfallen musste, hatten wir eine Woche Verschnaufspause, in der wir uns vorbereiten konnten auf die nächste Aufgabe. Es ging in die Rückrundenpartie

 gegen DGF Flensborg II,  die uns am Lagedeich besuchten. Moment da war doch was ?......

Ja, das Hinspiel wurde in Flensburg nach 25 . Min abgebrochen beim Spielstand von 1:0 für den Gastgeber, nachdem sich Jonas eine massive Platzwunde an der Stirn zuzog die von einem Gegenspieler unglücklich verabreicht wurde . Dieses Spiel wurde nachträglich 5:0 gegen uns gewertet , aus angeblich taktisch motivierten Gründen sollen WIR den Abbruch herbeigeführt haben. Ein Unding. Wir sind immer noch so erschrocken wegen diesem Urteil, das Team war der Meinung das diese Partie wiederholt werden würde und dann das.

Fair Play ist das nicht.

Naja zum Spiel am 30.10.21.

Kay und Simon hatten an diesem Spieltag nicht so die Auswahl auf der Bank. Nach eigentlich 3 Bankdrücker meldete sich noch einer krank ab, sodass  die beiden Coaches ihre Stiefel auch schnüren mussten, denn wir hatten auch angeschlagene  Spieler auf die Koppel schicken müssen. Trotzdem waren wir guter Dinge. Wir legten denn auch gleich gut los. In der 4. Min. konnte Mirko zum 1:0 für die in blau spielenden Rantrum einschießen.

Ab da an hatten wir Chancen im Überfluss und konnten nicht erhöhen, stattdessen machte DGF den 1:1 Ausgleich. Die 11 von Kay  musste schon früh wechseln  denn Carsten verletzte sich nach einem Foul. (Ein Comeback der OLDIES rückte näher). Wir nutzten unser Chancen nicht. Nach meinen Berechnungen hätten wir 5:2 gewinnen müssen.

Nach der Halbzeit setzte der 1. Torschuss der Gäste in der 2. Hälfe die Führung  für Flensborg. In der 64. Min dann eine gelb-rote Karte für unseren TSV durch ein Fehlverhalten eines jungen Spielers. Nun mussten wir das Spiel mit 10 Mann zu Ende bringen. Wir hatten auch in der 2. Halbzeit, Chancen zum Ausgleich oder auch Sieg. Ein Tor zum 2:2 wurde uns erst zugesprochen, aber nach Absprache durch den Gästekapitän (der eine Abseitsstellung gesehen haben will und ein zucken des Linienrichters) befragte der Hauptschiedsrichter seinen Assistenten und entschied auf nicht Tor zum Entsetzen aller.

Im Schlussakt überragte dann der Gästekeeper mit einer Superreaktion und hielt den Sieg für die Fördestädter fest.

Ja, nun sitz ich hier und weiß langsam nicht, was ich schreiben soll. Ich bin seit 40 Jahren Mitglied hier im TSV, habe wie viele andere hier, sowas noch nicht erlebt. 0 Punkte nach 10 Spielen sieht erschreckend aus, aber es ist noch alles machbar.

WIR SIND NICHT MÜDE. WIR GEBEN NICHT AUF. WIR VERSUCHEN ALLES UM IN DER KREISLIGA ZU BLEIBEN.

Nun heißt es am Freitag 5.11.21 den SZ Arlewatt auswärts zu besiegen. Dann kommt die Reserve aus Husum am Samstag den 13.11.21.

Wir brauchen Eure positive Unterstützung..

In guten und in schlechten Zeiten


Drucken