C 1 - Kreispokal -   F I N A L E - 15.06.2019

SG RB Lagedeich   :   SG Nordfriesland                   1:2 (1:1)

Kein Glück im Finale - aber eine herausragende Saison !

Das letzte Saisonspiel, das Pokalfinale gegen die SG Nordfriesland, sollte noch einmal ein fußballerisches Highlight werden. Denn beide Teams hatten sich souverän ins Finale gespielt und begegneten sich auf Augenhöhe. Doch leider wurde durch Gegröle und Beleidigungen sehr viel Hektik von außen ins Spiel hineingetragen, so dass das erhoffte Fußballfest ausblieb. Für die nächste Saison bleibt zu hoffen, dass die betreffenden Eltern des Aufsteigers entweder lernen, sich anständig zu benehmen, oder einfach zu Hause bleiben.

Auf dem Platz zeigten die Jungs der SG Nordfriesland zunächst, dass sie zu Recht Kreismeister (ohne Punktverlust und ohne Gegentor!) geworden sind. Sie setzten unserem Team mächtig zu und dominierten die erste Viertelstunde deutlich, ohne allerdings zwingende Torchancen zu generieren. Das 0:1 fiel durch Foulelfmeter, dem allerdings kein Foul, sondern eine lautstarke schau-spielerische Leistung vorausging. Nach zwanzig Minuten bekam unsere Mannschaft Spiel und Gegner besser in den Griff, stand hinten gewohnt sicher und kam auch zu einigen guten Gelegenheiten. Eine davon nutzte Mattis in der 24. Minute zum Ausgleich.

Nach der Pause boten beide Mannschaften besseren Fußball und schenkten sich gegenseitig nichts. Es ging Hin und Her mit Torszenen auf beiden Seiten. Beide Teams kämpften und gaben keinen Ball verloren. Auch spielerisch und läuferisch zeigten die Finalisten, was sie können und gingen sichtbar an ihre Grenzen. In der 55. Minute gelang dann Torge nach Freistoß von Mattis der zweite Treffer für Lagedeich, bei dem das Schiedsrichtergespann jedoch auf Abseits erkannte. Eine sehr knappe aber vertretbare Entscheidung.

In den letzten zehn Minuten war der Kräfteverschleiß durch das hohe Tempo auf schwerem regennassen Boden beiden Mannschaften deutlich anzumerken. Zudem musste Lagedeich wegen einer Zeitstrafe die letzten fünf Minuten in Unterzahl spielen, stand sehr tief und verteidigte das eigene Tor tapfer. Dennoch kam in der 70. Minute ein Ball durch und wurde mit schönem Schuss vom Stürmer der SG NF im Tor versenkt. Nun warf wiederum nochmal unser Team alles nach vorne und kam in der Nachspielzeit noch zu zwei sehr guten Chancen, die aber unglücklich knapp das Tor verfehlten.

Am Ende hat die Glücklichere von zwei ebenbürtigen Mannschaften den Kreispokal gewonnen. Schade für unsere Jungs und Mädels aber herzlichen Glückwunsch an die SG Nordfriesland.

Kader: Damien, Hendrik, Jonathan, Laetitia, Marlon, Mattis,

           Maurice, Mikki, Mohamed, Paul, Poul-Jonas, Rinor, Rosanna, Svente,

           Torge.

Die Finalniederlage war schnell vergessen. Denn unsere Jungs und Mädels feierten mit einigen Eltern und natürlich den Trainern und Katja direkt nach dem Spiel ihren Saisonabschluss, bei tollem Essen in Dravendahl und anschließendem Bowling in Mildstedt.

Und unsere Mannschaft und die Trainer können wahrlich stolz auf diese Saison sein! Am Anfang der Saison war das Ziel, nicht abzusteigen. Und es war das Ziel von Dirk und Marco, aus alten und neuen Spielern ein echtes Team zu formen, das respektvoll miteinander umgeht und als Mannschaft auftritt.

Und das ist bestens gelungen - dank Marco und Dirk, dank den Eltern und dank aller Spielerinnen und Spieler! Bravo!

Und auch sportlich hat die Mannschaft weit mehr erreicht als anfangs vermutet:

Im Kreispokal ist sie bis ins Finale gekommen und hat dort nur unglücklich den Sieg verpasst (s.o.).

In der Landesliga sorgte das Team für Furore und war für jeden Gegner unbequem zu spielen. Vom ursprünglichen Saisonziel war schon schnell keine Rede mehr. Ab dem 5. Spieltag gehörte Lagedeich zur Spitzengruppe und spielte lange um die Meisterschaft mit. Am Ende stand ein hervorragender 3. Platz, eine sensationelle Leistung! Sicher ein Garant dafür war das hervorragende Defensiv-Spiel. So gab es in 22 Meisterschaftsspielen nur 21 Gegentore für Hendrik und Lagedeich hat damit die beste Abwehr der Landesligen Schleswig und Holstein.

Herzlichen Glückwunsch und vielen Dank für diese tolle Saison!

- Michael Siegmund -


C 1 - Landesliga Schleswig - 01.06.2019

TSV Kronshagen II       :     SG RB Lagedeich         1:5 (0:2)

Verdienter Auswärtssieg als krönender Ligaabschluss

Bei herrlichem Fußballwetter trat unser Team zum vor den Toren Kiels in Kronshagen zum letzten Ligaspiel der Saison an.

Um viel ging es nicht mehr, weder für die Gastgeber noch für Lagedeich. Doch das merkte man dem Spiel nicht an, das insbesondere unsere Mannschaft offensiv begann und fast durchgehend auch offensiv gestaltete. Bereits in der ersten Viertelstunde spielten sich die Gäste einige sehr gute Torchancen heraus. Schließlich war es Torge, der in der 15. Minute für den Führungstreffer sorgte. Und auch in der Folgezeit war Kronshagen weiter unter Druck. Das 0:2 für Lagedeich lag immer wieder in der Luft. Aber auch unsere Defensive musste wachsam bleiben und den einen oder anderen Konter entschärfen. Kurz vor der Pause reagierte dann Joni am schnellsten, als der Torhüter der Gastgeber einen strammen Schuss von Mohamed nur zur Seite abwehren konnte, und lupfte das Leder über den Torwart hinweg ins Netz.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit ließ es unser Team etwas ruhig angehen und der Gegner kam etwas besser ins Spiel. Aber die Gäste blieben weiter hochgefährlich und kamen zu ihren Chancen. In der 54. Minute gelang das 0:3 für unser Team. Diesmal hatte Demien aufgepasst und den Ball aus unübersichtlicher Situation sicher im Gehäuse platziert. Jetzt rollte wieder ein Angriff nach dem anderen auf das gegnerische Tor, allerdings wurden auch die Konter der Gastgeber gefährlicher, weil sich unser Mittelfeld zu offensiv positionierte. Diverse Gegenangriffe konnten unsere aufmerksame Abwehr und Hendrik entschärfen, nach einer Ecke fiel dann aber doch etwas unglücklich durch Eigentor das 1:3. Die letzten Minuten gehörten dann wieder den Gästen.

Nach langgezogenen Freistoß von Rosanna nutzte Mikki die Ablage zum 1:4. Kurz vor Schluss erhöhte nach Flanke von rechts Laetitia mit Direktabnahme zum Endstand von 1:5.

Ein prima Spiel und ein verdienter Sieg zum Abschluss der Liga.

Aber ganz zu Ende ist die Saison noch nicht: am Dienstag geht es im Pokal-Halbfinale gegen die SG Eiderstedt.

 

Kader: Hendrik, Demien, Jarid, Jonathan, Laetitia, Mattis, Maurice, Mikki, Mohamed, Paul, Poul-Jonas, Rinor, Rosanna, Svente, Torge.

 

- Michael Siegmund -


C 1 – LandesligaSchleswig – 14.05.2019

 

SG RB Lagedeich     :     SPVG Eidertal Molfsee       0:1 (0:1)

Sehr unglückliche Heimniederlage

Am Dienstag Abend trat mit Eidertal-Molfsee die torgefährlichste Mannschaft der Liga in Rödemis an. Doch nur drei Tage nach der sensationellen zweiten Halbzeit beim Spitzenreiter Heikendorf wollten die Gastgeber auch diesmal überzeugen.

Und das merkte man unserem Team auch an. Die erste Halbzeit dominierte Lagedeich das Spiel und setzte sich förmlich in der gegnerischen Hälfte fest.

Die Abwehrreihe stand hoch, eröffnete das Spiel mit guten Pässen, fing aber auch die Konter der Gäste aufmerksam ab. Das Mittelfeld ackerte viel, erkämpfte sich verlorene Bälle sofort zurück und setzte die Stürmer gut ein.

Und so rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Gästetor zu, die hieraus resultierenden zahlreichen Chancen konnten jedoch nicht genutzt werden. Nach einer Viertelstunde hätten es gut und gerne schon zwei Tore für die Gastgeber sein müssen. Doch stattdessen erzielte Molfsee nach einem Konter und unglücklichem aber berechtigtem Pfiff des Schiedsrichters durch Strafstoß das 0:1. Aber Lagedeich zeigte sich wenig beeindruckt und setzte sein Angriffsspiel fort. Wieder ergaben sich zahlreiche Möglichkeiten, wieder alle ohne zählbaren Erfolg.

In der zweiten Halbzeit wollte unser Team das ändern und versuchte weiter alles, wenngleich sich zwingende Chancen zunächst nicht ergaben. Diese kamen dann aber mit zunehmender Spieldauer. Doch erneut das gleiche Bild: viele Chancen, aber kein Tor wollte fallen. Gegen Ende wurde die Partie hektischer und hatte weniger spielerische Klasse, blieb aber bis zur letzten Sekunde spannend. Die Gastgeber stellten von Vierer- auf Dreierkette um und erhöhten so nochmals das Übergewicht in Mittelfeld und Angriff. Aber auch die weiteren Chancen führten nicht zum Torerfolg. Die Gäste verteidigten ihre Führung mit viel Einsatz und Klasse, nutzten jede Spielunterbrechung mit Blick auf die Uhr geschickt aus und blieben mit langen Bällen auf ihre(n) Stürmer auch mit Kontern gefährlich. Am Ende landete das Runde trotz 16:4 Torchancen nicht mehr im Eckigen und es blieb beim 0:1.

Das Hinspiel in Molfsee hatte unser Team noch sehr glücklich gewonnen, musste aber jetzt eine ebenso unglückliche Heimniederlage hinnehmen. Ärgerlich! Doch lange Zeit zum Ärgern bleibt nicht, denn am Freitag kommt mit Wilstermarsch schon der nächste schwere Gegner nach Rödemis - zum letzten Heimspiel der Saison.

Also: Kopf hoch und nach vorn schauen!

 

Kader: Hendrik, Jarid, Krischan, Laetitia, Mattis, Maurice, Mika, Mikki, Mohamed, Poul-Jonas, Rinor, Rosanna, Svente Tim, Torge.

 

- Michael Siegmund -

 


C 1 – LandesligaSchleswig – 14.05.2019

SG RB Lagedeich     :     SPVG Eidertal Molfsee       0:1 (0:1)

Sehr unglückliche Heimniederlage

Am Dienstag Abend trat mit Eidertal-Molfsee die torgefährlichste Mannschaft der Liga in Rödemis an. Doch nur drei Tage nach der sensationellen zweiten Halbzeit beim Spitzenreiter Heikendorf wollten die Gastgeber auch diesmal überzeugen.

Und das merkte man unserem Team auch an. Die erste Halbzeit dominierte Lagedeich das Spiel und setzte sich förmlich in der gegnerischen Hälfte fest.

Die Abwehrreihe stand hoch, eröffnete das Spiel mit guten Pässen, fing aber auch die Konter der Gäste aufmerksam ab. Das Mittelfeld ackerte viel, erkämpfte sich verlorene Bälle sofort zurück und setzte die Stürmer gut ein.

Und so rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Gästetor zu, die hieraus resultierenden zahlreichen Chancen konnten jedoch nicht genutzt werden. Nach einer Viertelstunde hätten es gut und gerne schon zwei Tore für die Gastgeber sein müssen. Doch stattdessen erzielte Molfsee nach einem Konter und unglücklichem aber berechtigtem Pfiff des Schiedsrichters durch Strafstoß das 0:1. Aber Lagedeich zeigte sich wenig beeindruckt und setzte sein Angriffsspiel fort. Wieder ergaben sich zahlreiche Möglichkeiten, wieder alle ohne zählbaren Erfolg.

In der zweiten Halbzeit wollte unser Team das ändern und versuchte weiter alles, wenngleich sich zwingende Chancen zunächst nicht ergaben. Diese kamen dann aber mit zunehmender Spieldauer. Doch erneut das gleiche Bild: viele Chancen, aber kein Tor wollte fallen. Gegen Ende wurde die Partie hektischer und hatte weniger spielerische Klasse, blieb aber bis zur letzten Sekunde spannend. Die Gastgeber stellten von Vierer- auf Dreierkette um und erhöhten so nochmals das Übergewicht in Mittelfeld und Angriff. Aber auch die weiteren Chancen führten nicht zum Torerfolg. Die Gäste verteidigten ihre Führung mit viel Einsatz und Klasse, nutzten jede Spielunterbrechung mit Blick auf die Uhr geschickt aus und blieben mit langen Bällen auf ihre(n) Stürmer auch mit Kontern gefährlich. Am Ende landete das Runde trotz 16:4 Torchancen nicht mehr im Eckigen und es blieb beim 0:1.

Das Hinspiel in Molfsee hatte unser Team noch sehr glücklich gewonnen, musste aber jetzt eine ebenso unglückliche Heimniederlage hinnehmen. Ärgerlich! Doch lange Zeit zum Ärgern bleibt nicht, denn am Freitag kommt mit Wilstermarsch schon der nächste schwere Gegner nach Rödemis - zum letzten Heimspiel der Saison.

Also: Kopf hoch und nach vorn schauen!

Kader: Hendrik, Jarid, Krischan, Laetitia, Mattis, Maurice,

           Mika, Mikki, Mohamed, Poul-Jonas, Rinor, Rosanna, Svente Tim, Torge.

- Michael Siegmund -


C 1 - Landesliga Schleswig - 11.05.2019

Heikendorfer SV         :       SG RB Lagedeich         2:2 (2:0)

Starke Aufholjagd mit Punkt belohnt

Bei herrlichem Fußballwetter trat unser Team zum Rückspiel beim Spitzenreiter am Ostufer der Kieler Förde an. Von Anfang an zeigten beide Mannschaften ein hochklassiges Spiel, das bis zum Schluss spannend blieb.

Die Gastgeber wollten den schnellen Führungstreffer und machten entsprechend Druck. Doch unsere Abwehr hielt zunächst stand und Hendrik das, was doch durchkam. Aber auch unser Team spielte sich seine Chancen heraus und kam mehrfach gefährlich vor das Tor der Heikendorfer, doch leider kam nichts Zählbares dabei heraus. Nach einer Viertelstunde fiel dann durch einen leicht abgefälschten Weitschuss das 1:0. Die Platzherren waren sichtlich erleichtert, unser Team ebenso sichtlich geschockt. In der Folgezeit stand unsere Defensive massiv unter Druck. Auch Entlastungsangriffe kamen kaum noch vor, jedenfalls aber nicht durch. Zehn Minuten nach dem Führungstreffer kam unser Verteidiger bei einem schnellen Vorstoß der Gastgeber direkt an der Strafraumgrenze den berühmten Bruchteil einer Sekunde zu spät: der fällige Elfmeter bedeutete das 2:0, mit dem es auch in die Pause ging.

Wer geglaubt hatte, das Spiel wäre eigentlich schon gelaufen, sollte sich irren.

Denn unsere Mannschaft kam mit viel Mut, Kampfkraft und eindrucksvoller Moral aus der Kabine. Und Dirk änderte ebenso mutig die taktische Aufstellung: in der Abwehr von Vierer- auf Dreierkette und vorne drei statt zwei offensive Spieler! Zudem stand die Abwehr trotz der Umstellung auf die Dreierkette höher als in Halbzeit eins, die Räume für den Gegner wurden deutlich enger. Alle Mannschaftsteile ackerten, zeigten hohe Laufbereitschaft und setzten den Gegner mächtig unter Druck. Nun waren es die Gäste, die sich eine Chance nach der anderen erarbeiteten und die Abwehr der Heikendorfer immer mehr in Verlegenheit brachten. Und der hohe Einsatz unserer Mannschaft wurde belohnt: in der 49. Minute fiel der Anschlusstreffer durch Handelfmeter von Mohamed. Das beflügelte weiter und immer wieder ging es nach vorn. Nur sechs Minuten später erzielte dann erneut Mohamed den 2:2-Ausgleich. Unser Team ließ nicht nach, kämpfte um jeden Ball und spielte weiter nach vorn. Doch auch die Platzherren blieben durch ihre Konter gefährlich, scheiterten aber an unserer aufmerksamen Defensive. In den letzten Minuten ging es hin und her und beide Teams hätten den Siegtreffer erzielen können. Am Ende blieb es jedoch beim leistungsgerechten 2:2.

Eine richtig gute und in der zweiten Halbzeit überragende Leistung unserer Mannschaft, die sich zu Recht und hochverdient einen Punkt beim Tabellen-

führer holt. Glückwunsch!

Schon am Dienstag und Freitag geht es weiter mit zwei Knaller-Heimspielen gegen Eidertal Molfsee und Wilstermarsch, die unser Team nach dieser Leistung mit breiter Brust aber auch dem nötigen Respekt angehen kann.

 

Kader: Hendrik, Jarid, Jonathan, Krischan, Laetitia, Mattis, Maurice, Mika, Mohamed, Poul-Jonas, Rinor, Rosanna, Svente, Tim, Torge.

 

- Michael Siegmund -


C 1 - Kreispokal - Viertelfinale   - 08.05.2019

SG RB Lagedeich   :   SG LGV Obere Arlau           3:1 (1:1)

Hochverdient im Halbfinale

Im Viertelfinale des Kreispokals waren die noch abstiegsbedrohten Landesliga-Konkurrenten von der Arlau zu Gast in Rödemis.

Während es in den letzten Spielen für unser Team nicht mehr so rund lief, zeigten die Jungs und Mädels heute deutlich mehr kämpferische und spielerische Stärke. Die Gäste wurden von Beginn an massiv unter Druck gesetzt und unsere Mannschaft erspielte und erzwang schon in den ersten zehn Minuten zahlreiche Torchancen, leider ohne Erfolg. Den hatten dann in der 12. Minute überraschend die Gegner: nach einem guten Pass in die Tiefe traf der Löwenstedter Stürmer aus halbrechter Position den Ball perfekt und es stand 0:1. Doch unsere Mannschaft ließ sich durch diesen plötzlichen Rückstand nicht beirren und marschierte weiter nach vorn. Nach einigen weiteren guten Gelegenheiten war es dann Mohamed, der in der 24. Minute einen Steilpass erlief und den Ball endlich zum längst fälligen Ausgleich im Netz versenkte.

Bis zur Pause änderte sich der Spielstand nicht mehr - trotz drückender Überlegenheit und vieler guter Möglichkeiten.

Nach der Pause dominierten die Gastgeber weiter und so gar noch stärker das Spiel. Die Folge waren Chancen im Minutentakt. In der 41. Minuten erzielte dann wieder Mohamed den verdienten Führungstreffer und Mikki machte zwanzig Minuten (und gefühlte zwanzig Chancen) später mit dem 3:1 den Einzug ins Halbfinale perfekt. Fast wäre dann doch noch nach Steilpass über unsere hoch stehende Abwehrreihe der zweite Gegentreffer gefallen, weil der Ball versprang und der aus seinem Tor eilende Hendrik ihn deshalb nicht traf. Doch Rosanna hatte aufgepasst und gemeinsam konnten sie die Situation bereinigen. So blieb es beim hochverdienten 3:1 - Erfolg.

Ein Auftreten unseres Teams, das nach dem leichten Knick der letzten Spiele und trotz immer noch nicht ausreichender Chancenverwertung viel Hoffnung macht für die nächsten Spiele:

Am Samstag gehts zum Tabellenführer nach Heikendorf, der bisher erst eine Niederlage einstecken musste - nämlich im Hinspiel gegen Lagedeich!

Am Dienstag kommt mit Molfsee der beste Sturm der Liga nach Rödemis

- und spielt damit gegen die beste Abwehr der Liga!

Am Freitag schließlich ist mit Wilstermarsch der aktuelle Tabellenzweite bei uns zu Gast - und unser Team hat seit acht Monaten alle Heimspiele gewonnen!

Also spannende Spiele in der "Woche der Entscheidung".

 

Kader: Hendrik, Jarid (der Kapitän ist zurück), Laetitia, Marlon, Mattis, Maurice, Mika, Mikki, Mohamed, Paul, Poul-Jonas, Rinor, Rosanna, Svente, Torge.

 

- Michael Siegmund -


C 1 – LandesligaSchleswig – 01.05.2019

SG RB Lagedeich     :     FSG Ostseeküste         1:0 (1:0)

Nur knapper Sieg gegen Schlusslicht

Mehr als sieben Tore hatte der heutige Gegner unserer Mannschaft im Durchschnitt pro Spiel kassiert. Eigentlich sollte es also eine klare Angelegenheit gegen den Tabellenletzten werden - eigentlich ...

Unser Team setzte sich sofort in der Hälfte der Gäste von der Ostsee fest und dominierte erwartungsgemäß das Spiel. In (fast) allen Belangen waren die Platzherren überlegen: Zweikampf, Ballbesitz, Eckbälle, Torchancen. Aber wieder gelang es nicht, auch spielerisch in der Deutlichkeit zu überzeugen, wie es gegen diesen unterlegenen Gegner zu erwarten gewesen wäre. Insbesondere wurden die Bälle erneut zu lange gehalten, das Kurzpassspiel, mit dem eine kompakte Abwehr zu überwinden ist, fehlte zu häufig. Und die Chancenverwertung war wiederum unzureichend, wobei aber auch die Abwehrleistung der Gegner hervorzuheben ist. Insbesondere der Torwart der Gäste hatte einen bärenstarken Tag! Es dauerte bis zur 19. Minute, in der dann Rinor nach schöner Balleroberung von Mattis den Führungstreffer erzielte. Weil in der Folgezeit weitere gute Möglichkeiten nicht genutzt werden konnten, war das auch der Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild: unsere Mannschaft dominierte und kam zu zahlreichen Torchancen, die allesamt nicht genutzt wurden. Erneut konnte sich der Gästetorwart mehrfach auszeichnen, u.a. hielt er auch einen Foulelfmeter. So blieb es bis zum Schluss überraschend spannend, denn auch die FSG Ostseeküste hatte noch die eine oder andere sehr gute Kontermöglichkeit, die aber glücklicherweise durch unsere stets aufmerksame Defensive entschärft werden konnten.

Letztlich ein Sieg, der mindestens fünf, sechs Tore höher hätte ausfallen müssen - aber, eben auch ein Sieg, der unser Team zurück auf den zweiten Tabellenplatz bringt!

 

Kader: Hendrik, Demien, Krischan, Laetitia, Marlon, Mattis, Maurice,

           Mika, Mikki, Paul, Poul-Jonas, Rinor, Rosanna, Svente.

 

- Michael Siegmund -


C 1 - Landesliga Schleswig - 28.04.2019

SG Westerdöfft       :       SG RB Lagedeich         0:2 (0:0)

Arbeitssieg in Büsum

Nach der unglücklichen Niederlage in Flensburg wollten es unsere Jungs und Mädels beim nächsten Auswärtsspiel in Dithmarschen besser machen.

Die Gastgeber standen erwartungsgemäß tief und traten insgesamt taktisch sehr defensiv auf. Unser Team dominierte durchweg das Spiel, ohne zunächst jedoch wirklich gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. Die Platzherren ließen nur wenig zu und unsere Mannschaft fand nicht die Mittel, um zu heraus gespielten Torchancen zu kommen. Allerdings ergaben sich durch zahlreiche Eck- und einige Freistöße Möglichkeiten, die jedoch auch nicht genutzt werden konnten. Die wenigen Konter der Gegner fing hingegen unsere aufmerksame Abwehrreihe sicher ab. Trotz deutlicher Feldüberlegenheit ging es torlos in die Pause.

In Halbzeit zwei setzte sich die Dominanz unseres Teams fort, die Abwehr rückte noch weiter auf und unterstützte das ohnehin starke Mittelfeld zusätzlich. Und so kam es dann endlich auch zu echten Torraumszenen. Die Gastgeber hielten sich weiter wacker, so dass es bis zur 51. Minute dauerte, bis der erlösende Führungstreffer für unser Team nach scharfer Hereingabe von Rinor durch Eigentor fiel. Unsere Mannschaft setzte nun nach, wollte die Entscheidung und machte weiter Druck, ohne jedoch Zählbares zu erreichen. Die Platzherren hatten große Mühe, den Ball hinten heraus zu bekommen, kamen aber doch zu zwei, drei Kontern, so dass unsere Defensive und auch Hendrik immer auf der Hut sein musste und im richtigen Moment auch zur Stelle war. Ansonsten hätte es doch noch schief gehen können. Stattdessen machte jedoch Marlon kurz vor Schluss nach schönem Pass in die Tiefe alles klar und traf zum 0:2 Endstand.

Am Ende ein Arbeitssieg ohne spielerische Brillanz, aber mit viel Einsatz und absolut verdient.

 

Kader: Demien, Hendrik, Krischan, Laetitia, Marlon, Mattis, Maurice, Mika, Mikki, Paul, Poul-Jonas, Rinor, Rosanna, Svente.

 

- Michael Siegmund -


C 1 - Landesliga Schleswig - 22.04.2019

SC Weiche Flensburg 08   :     SG RB Lagedeich       1:0 (0:0)

Unglückliche Auswärtsniederlage

Kein Glück hatte unsere Mannschaft am Ostermontag in Flensburg.

Zu Beginn der ersten Halbzeit zeigten die noch abstiegsbedrohten Gastgeber ihre spielerischen und technischen Stärken und kamen zu einigen guten Chancen, die unsere Abwehr jedoch mit vereinten Kräften, ein wenig Glück und einer tollen Torwartleistung von Hendrik vereiteln konnte. Mit zunehmender Spieldauer kam unser Team dann besser ins Spiel, die Lücken zwischen den Reihen waren aber oft zu groß, so dass der Gegner immer gefährlich blieb.

Aber auch unsere Mannschaft erspielte und erzwang sich sehr gute Tormöglichkeiten, die aber nicht in Zählbares umgemünzt werden konnten.

Hinzu kam dann auch noch Pech: ein schöner Freistoß von Mattis ging an den Pfosten und ein herrlicher Weitschuss von Torge traf nur die Latte. So ging es torlos in die Pause.

In der zweiten Halbzeit hatte unser Team die Fördestädter eigentlich besser im Griff, die aber mit Kontern weiter für Gefahr sorgten. Erneut konnte (und musste) sich Hendrik auszeichnen. Beim Tor des Tages für die Gastgeber in der 48. Minute war er jedoch machtlos. Nach dem Rückstand gab unsere Mannschaft nicht auf, wurde spiel- und zweikampfstärker und setzte die Gastgeber mächtig unter Druck. Um den Druck weiter zu erhöhen, stellten Dirk und Marco taktisch auf eine Dreierkette um. Dennoch stand unsere Defensive sicher und hatte die Gegner bei ihren Kontern im Griff. Unser Team versuchte alles und erarbeitete sich einige sehr gute Torchancen, die aber allesamt nicht genutzt werden konnten. Und wieder war Pech im Spiel: Der Schiedsrichter hatte keinen guten Tag, was mehr zu unseren Lasten ging; und erneut traf ein Freistoß, diesmal von Mohamed geschossen, nur den Pfosten.

Am Ende führten die mangelnde Chancenverwertung, einige wenig verständliche Entscheidungen des Schiedsrichters, eine nicht optimale Teamleistung, natürlich ein recht starker Gegner und nicht zuletzt drei Alluminiumtreffer zu dieser wirklich sehr unglücklichen Niederlage. Aber: unsere Mannschaft ist stark genug, um weiter in der Spitzengruppe der Liga mitzumischen - und will dies beim nächsten Auswärtsspiel am Wochenende in Büsum sicher auch zeigen!

 

Kader: Hendrik, Damien, Krischan, Laetitia, Marlon, Mattis, Maurice, Mikki, Mohamed, Paul, Poul-Jonas, Rinor, Rosanna, Svente, Torge.

 

- Michael Siegmund -


C 1 – LandesligaSchleswig – 29.03.2019

SG RB Lagedeich     :     Osterrönfelder TSV       2:0 (1:0)

Verdienter Heimsieg mit viel Arbeit und wenig Glanz

Nur knapp vier Wochen nach dem 6:1 - Auswärtserfolg war das Team aus Osterrönfeld zum Rückspiel in Rödemis zu Gast: wieder ein Abendspiel und wieder ein Abstiegskandidat, doch anders als gegen Haithabu sollte heute wieder ein Sieg her.

Von Beginn an machte unsere Mannschaft Druck und setzte sich förmlich in der Hälfte der Gäste fest. Ein ums andere Mal kam der Ball in den Strafraum, bereits in der ersten Viertelstunde gab es sechs Eckbälle für Lagedeich. Der Gegner konnte sich kaum befreien, unsere Abwehr stand hoch und fing fast jeden Entlastungsversuch der Gäste bereits in Höhe der Mittellinie ab. Doch richtig zwingende Chancen kamen bei allen Bemühungen für unser Team nicht heraus. Es fehlten die zündende Idee und der letzte entscheidende Pass - zudem verteidigten die Osterrönfelder wacker und mit dem nötigen Glück. Dies zumindest bis zur 25. Minute: nach einer der zahlreichen Ecken fiel dann aus dem Gedränge heraus das langersehnte 1:0 durch Mohamed. Dies war trotz weiterer Überlegenheit der Gastgeber auch der Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit dasselbe Bild: unsere Mannschaft war ständig in der Vorwärtsbewegung und drang auch immer wieder in den Strafraum der Gäste ein. Doch Zählbares kam trotz einiger guter Gelegenheiten nicht dabei heraus. Die wenigen Gegenangriffe waren sichere Beute für unsere Abwehr, die sich auch immer wieder in das Angriffsspiel einschaltete. So war die Überlegenheit noch deutlicher, aber ein zweites Tor wollte trotzdem nicht fallen. Motiviert durch den knappen Rückstand versuchten die Osterrönfelder in den letzten zehn Minuten doch noch einmal den einen oder anderen Angriff, aber Hendrik und unsere Abwehrreihe standen sicher. Und schließlich fiel doch noch das 2:0. In der Schlussminute setzte sich Rinor nach schönem Anspiel durch und traf aus halbrechter Position ins Netz.

Ein insgesamt mehr als verdienter Sieg , der viel Arbeit und Nerven kostete und mit etwas mehr (Ab-) Spielfreude leichter und höher hätte ausfallen können. Aber: drei wichtige Punkte, durch die unser Team das Titelrennen weiter spannend hält!

 

Kader: Hendrik, Demien, Jonathan, Krischan, Marlon, Mattis, Maurice,

            Mika, Mikki, Mohamed, Paul, Poul-Jonas, Rinor, Rosanna, Svente.

 

- Michael Siegmund -


C 1 - Landesliga Schleswig - 19.03.2019

SG Haithabu      :       SG RB Lagedeich         1:1 (0:0)

Dämpfer im Titelrennen

Am Donnerstagabend reiste unser Team zum nächsten Auswärtsspiel nach Fahrdorf und traf dort auf die abstiegsbedrohte SG Haithabu. Eigentlich war der nächste Sieg fest eingeplant - eigentlich.

In der ersten Halbzeit dominierte unsere Mannschaft zwar das Spiel deutlich,

es fehlte jedoch nach vorn an der nötigen Durchschlagskraft. Zudem wurden viele Bälle leichtfertig hergegeben und unnötige Ballverluste durch Fehlpässe und aufreibende Zweikämpfe waren an der Tagesordnung. Aber der Gegner machte seine Sache auch richtig gut und störte jeden Spielaufbau durch viel Laufbereitschaft und aggressives Pressing erfolgreich. Eigene Chancen hatte die Gastgeber zwar nicht, verhinderte aber seinerseits einen Rückstand mit viel Engagement und dem nötigen Glück. Torlos ging es damit in die Pause.

Für die zweite Halbzeit hatten sich die Gäste noch einmal mehr vorgenommen. Und es ging auch besser los als in Hälfte eins: mehr gewonnene Zweikämpfe, weniger Ballverluste, aber auch kein wirklich gutes Spiel. Und die Winkinger-SG hielt weiter tapfer dagegen. Mitte der zweiten Halbzeit fiel dann nach schönes Balleroberung von Mattis das scheinbar erlösende 0:1 durch Mohamed, der sich eine Steilvorlage erlief und vor dem Torhüter die Nerven behielt. Eine deutliche Verbesserung des Spiels stellte sich aber trotz der Führung nicht ein. Unser Team zeigte zwar jetzt einige spielerische Akzente, vergab aber fahrlässig die wenigen sich bietenden Torchancen. Drei Minuten vor Schluss kamen dann die Gastgeber gefühlt das zweite Mal in den Strafraum, der Stürmer fiel leicht theatralisch über seine eigenen Beine und der Schiri pfiff. Den fälligen Elfmeter hämmerte der Schütze für Hendrik unhaltbar zum 1:1 - Endstand ins Tor.

Das war wirklich ein Spiel, das wir schnell vergessen sollten. Es sollte heute einfach nicht sein - und dass der Ausgleich durch einen unberechtigten Strafstoß fiel, passt dann auch ins Bild. Ein Dämpfer im Titelkampf, der dadurch aber noch lange nicht vorbei ist. Also: Kopf hoch!

 

Kader: Hendrik, Demien, Jonathan, Mads, Marlon, Mattis, Maurice, Mika,

           Mikki, Mohamed, Paul, Poul-Jonas, Rinor, Rosanna, Torge.

 

- Michael Siegmund -


 

C 1 - Landesliga Schleswig - 03.03.2019

Osterrönfelder TSV     :       SG RB Lagedeich         1:6 (1:3)

Klarer Auswärtserfolg

Nach einer wenig erfolgreichen Hallensaison (unglückliches Ausscheiden in der Vorrunde des Hallenkreispokals, kein Turniersieg) mit z.T. erheblichen Verletzungen (u.a. 2 Bänderverletzungen und 2 Brüche) galt es für unser Team im ersten Ligaspiel nach der Winterpause an die erfolgreiche Zeit vor Weihnachten anzuknüpfen.

Entsprechend motiviert ging es die Mannschaft in Osterrönfeld an. Von Anfang an machten die Gäste Druck und setzten sich in der Hälfte der Gegner fest. Ein ums andere Mal kam es bereits in den Anfangsminuten zu sehr guten Gelegenheiten für unser Team. Doch in der 11. Minute konnten die Gastgeber einen seltenen Patzer unseres fiebergeschwächten Keepers nutzen und gingen völlig überraschend mit 1:0 in Führung. Unsere Mannschaft ließ sich hiervon aber nicht beeindrucken, schüttelte sich kurz und machte weiter ihr Spiel. Bereits zwei Minuten später konnte Torge eine gut hereingebrachte Ecke zum Ausgleich nutzen und in der 19. Minute reagierte Mohamed am schnellsten und staubte den zweiten Lattentreffer von Mattis zur 2:1-Führung ab. Kurz vor der Pause erhöhte dann Poul-Jonas wieder nach eine Ecke und wieder nach einem Aluminiumtreffer in Torjägermanier auf 3:1.

In der zweiten Halbzeit kamen die Gastgeber etwas besser ins Spiel. Unsere verletzungsbedingt umgestellte Abwehr hatte jedoch ihre Gegenspieler stets im Griff und unterband alle Versuche der Gastgeber souverän. Nach weiteren guten Chancen legte dann Joni eine Ecke auf Mikki ab, der nach 50 Minuten das 4:1 erzielte. Nur drei Minuten später setzte Spielmacher Mattis mit schönem Anspiel in die Schnittstelle Mohamed in Szene, der mit seinem zweiten Treffer das 5:1 markierte. Den Endstand von 6:1 besorgte dann unsere Innenverteidigerin Rosanna, die nach Balleroberung an der Mittellinie Richtung Strafraum startete, zwei Gegenspieler stehen ließ und das Runde mit tückischem Aufsetzer unten links ins Eckige versenkte.

Ein auch in dieser Höhe verdienter Sieg, Gratulation an die gesamte Mannschaft und die besten Genesungswünsche an die Erkrankten und Verletzten!

 

Kader:Hendrik, Jonathan, Krischan, Marlon, Mattis, Maurice, Mika, Mikki, Mohamed, Paul, Poul-Jonas, Rinor, Rosanna, Tim, Torge.

 

- Michael Siegmund -


 

C 1 - Landesliga Schleswig - 08.12.2018

SPVG Eidertal-Molfsee     :     SG RB Lagedeich         1:2 (1:1)

Dank glücklichem Sieg: Überwintern auf Platz 2

Zum letzten Spiel vor der Winterpause ging es für unser Team nach Molfsee. Die Eidertaler scheinen zwar in den letzten Spielen ihre Form etwas verloren zu haben, sind aber die "Torfabrik" der Liga.

Von Beginn an wollten die Gastgeber ersichtlich ihrem Ruf gerecht werden und spielten schnell und mit sehenswerten Kombinationen nach vorn. Die Angriffsbemühungen der Gäste, die stark unter Druck standen, beschränkte sich hingegen auf einige Konter. Unsere Abwehr und das defensive Mittelfeld hatten alle Hände voll zu tun, konnten vieles entschärfen, aber den schön heraus gespielten Führungstreffer der Platzherren in der 10. Minute dann doch nicht verhindern. Aber unsere Mannschaft schüttelte sich nur kurz und kam mit einem der Konter schon drei Minuten später durch Mohamed zum 1:1.

Das war trotz weiterer Gelegenheiten auf beiden Seiten auch der Pausenstand.

In der zweiten Halbzeit erspielten und erliefen sich die Eidertaler eine Torgele-genheit nach der anderen, scheiterten jedoch ein ums andere Mal an Hendrik und unserer schwer ackernden Abwehrreihe - und bei einigen wirklich "Hundertprozentigen" auch am eigenen Unvermögen. Die Gastgeber hatten wirklich Pech - und wir richtig Glück. Wir schafften es heute einfach nicht, im Mittelfeld den Zugriff auf das Spiel zu erhalten. Und auch die wenigen vielversprechenden Gegenangriffe blieben erfolglos. Erst in den letzten fünf Minuten kam unsere Mannschaft dann noch zu drei, vier sehr guten Möglich-keiten, so dass das Unentschieden sich etwas weniger glücklich anfühlte. Und dann setzte Mikki mit einem herrlichen Weitschuss nach zu kurz abgewehrter Ecke den Schlusspunkt und erzielte den viel umjubelten 1:2 - Siegtreffer!

Sicher eines der schlechteren Spiele unserer Mannschaft und ein äußerst glücklicher Sieg. Aber egal: auch solche Spiele muss man erst einmal gewinnen, und Glück gehört dann eben auch dazu. Und das hat sich unser Team in dieser Saison wahrlich auch verdient!

 

Kader: Hendrik, Jarid, Krischan, Laetitia, Marlon, Marwin, Mattis, Mikki,

           Mohamed, Paul, Poul-Jonas, Rinor, Rosanna, Svente, Torge.

 

Mit 10 Siegen aus 12 Spielen hat sich die SG Rot Blau Lagedeich im Spitzentrio der Liga etabliert und überwintert sogar auf Tabellenplatz 2!

Und das absolut verdient und aufgrund einer beeindruckenden und geschlos-senen Mannschaftsleistung:

Mit weniger als 1,1 Gegentreffern pro Spiel haben wir die zweitbeste Defensive der Liga (und Hendrik hat die zweitwenigsten Gegentore kassiert) - eine ganz wichtige und vielleicht die Grundlage für den bisherigen Erfolg.

In der Offensive könnten zwar noch mehr Tore fallen, aber wer zehnmal gewinnt, hat zehnmal mehr Tore geschossen als der Gegner - und darauf kommt es ja im Fußball bekanntlich an.

Unser Mittelfeld ist technisch und kämpferisch richtig stark, arbeitet nach hinten und vorn, ist zweikampfstark, entwickelt gute spielerische Ideen - und ist enorm torgefährlich (11 Tore durch Mittelfeldspieler).

Wir haben einen breiten ausgeglichenen Kader: die Ergänzungsspieler fügen sich prima ein, ein Qualitätsverlust ist nach Einwechselung nicht zu bemerken.

Und wir haben mit Dirk und Marco ein Trainerteam, das die richtige Ansprache findet, ein tolles Training macht und einfach "stimmt".

Ein großes Lob an alle Jungs und Mädels für diese Hinrunde!

 

- Michael Siegmund -


 

C 1 - Landesliga Schleswig - 01.12.2018

SG Klausdorf/Raisdorf   :   SG RB Lagedeich         2:4 (1:2)

Packendes Duell im Spitzenspiel

Zum Spitzenspiel dieses Spieltages reisten unsere Jungs und Mädels mit viel Selbstvertrauen aber auch mit dem nötigen Respekt an. Denn immerhin ging es gegen den Tabellenzweiten, der bisher jedes Spiel gewinnen konnte - auch das Hinspiel in Rödemis.

Von Anfang an bot das Spiel alles, was man sich von ihm versprochen hatte. Die Gastgeber setzten unser Team auf dem ungewohnten und zudem durch einsetzenden Regen sehr schnellen Kunstrasen zunächst massiv unter Druck. Doch unsere souveräne Abwehr blieb stabil und entschärfte so manch brenzlige Situation. Auch Mittelfeld und sogar die Stürmer arbeiteten stark nach hinten mit und konnten einige gute Konterchancen herausarbeiten. Durch einen dieser Gegenstöße fiel in der 10. Minute das 0:1. Danach kam unsere Mannschaft noch besser ins Spiel und beide Mannschaften lieferten sich einen packenden Fight. Mit hohem Tempo ging es hin und her, mit Chancen auf beiden Seiten und viel Arbeit für die Abwehrreihen. In der 32. Minute kamen die Platzherren dann zum Ausgleich. Doch die Gäste zeigten Charakter und nur eine Minute später fiel im psychologisch wichtigen Moment noch vor der Pause das 1:2.

Nach dem Pausentee das gleiche Bild: Beide Teams hielten das Tempo hoch, kämpften beeindruckend und schenkten sich gegenseitig nichts. Trotz guter Chancen auf beiden Seiten kam allerdings lange Zeit nichts Zählbares mehr heraus, bis dann in der 63. Minute das scheinbar erlösende 1:3 für unsere Mannschaft fiel. Doch die Gastgeber gaben nicht auf und erzielten fünf Minuten vor Schluss den erneuten Anschlusstreffer. Deren Schlussoffensive blieb jedoch ohne Erfolg, während unser Team in der 68. Minute sogar noch auf den Entstand von 2:4 erhöhen konnte.

 

Tore: Laetitia, Torge (1. Saisontor), Svente (Doppelpack).

 

Ein in allen Belangen sehenswertes Spiel in dem kein Spieler unseres Teams hervorzuheben ist - sondern alle!

Das Mittelfeld rackerte, eroberte immer wieder den Ball, half hinten aus und setzte gut die Stürmer ein. Diese bestachen durch ihr Pressing, und auch die Chancenverwertung war klasse: vier Tore hat gegen den Tabellenzweiten noch kein Gegner geschossen. Unsere Abwehrreihe samt Torhüter blieb auch unter hohem Druck gewohnt souverän und hielt die starken Stürmer der Gastgeber geschickt und kämpferisch stark im Zaum.

Eine beeindruckende Mannschaftsleistung, Glückwunsch!

 

Kader: Hendrik, Jarid, Laetitia, Marlon, Marwin, Mattis, Mika, Mikki, Mohamed,

           Paul, Rinor, Rosanna, Svente, Torge.

 

- Michael Siegmund -


 

C 1 - Landesliga Schleswig - 24.11.2018

SG RB Lagedeich   :   SG LGV Obere Arlau           4:0 (2:0)

Gelungene Derby-Revanche

Vor gut drei Wochen hatte unser Team im Hinspiel nach zahlreichen verpassten Torchancen in der letzten Spielminute den entscheidenden Gegentreffer kassiert und so sehr unglücklich verloren. Im heutigen Rückspiel sollten auf heimischen Rasen die Verhältnisse im NF-Derby wieder gerade gerückt werden.

Und die Revanche gelang.

Unsere Mannschaft setzte die Gäste von Beginn an unter Druck und erarbeitete sich erneut reichlich Torchancen. Das starke Mittelfeld um Motor Mattis mit Mikki, Rinor und Marlon (später auch Tim) eroberte viele Ball und setzte unsere Sturmreihe durch schöne Pässe in die Schnittstelle immer wieder prima ein. So fiel nach Flankenlauf von Laetitia, die sich schön halbrechts bis zur Grundlinie durchsetzte und dann den Ball vor das Tor brachte, in der 11. Minute durch den laufstarken Mohamed das 1:0. Nur acht Minuten später erlief sich Mohamed dann selbst den Ball und schloss zum 2:0 ab. Die weiteren klaren Möglichkeiten blieben dann jedoch bis zur Pause leider ungenutzt. Aber auch die Gäste von der Arlau kamen mit zunehmender Spieldauer immer wieder in die gefährliche Zone. Doch unsere heute leicht umgestellte Viererkette Svente, Jarid, Paul und Marwin blieb souverän.

In der zweiten Halbzeit kam unser Team etwas schwerer in Fahrt, blieb aber deutlich überlegen. Mit zunehmende Spieldauer wurde der Druck der Gastgeber sowohl durch die Mitte als auch über die Außen wieder größer. Besonders über links, auf der nun die eingewechselten Maurice und Mika spielten, kam viel Gefahr für das Gästetor. Mika war es dann auch, der nach schönem Anspiel von Laetitia in de 54. Minute das 3:0 markierte, die dann selbst in der 58. Minute für das 4:0 sorgte.

Weitere Chancen ließen unsere Stürmer und das offensive Mittelfeld dann allerdings liegen. Vielmehr tauchten die nie aufgebenden Arlauer in den letzten zehn Minuten wieder öfter vor dem Tor der Gastgeber auf und beschäftigten unsere Abwehr, auf die jedoch stets Verlass war. Und dann haben wir ja auch noch Hendrik im Tor, der in der 65. Minute die beste Chance der Gäste vereitelte und einen gut platzierten Weitschuss aus dem Winkel kratzte.

Ein gelungener Auftritt, der für Klarheit sorgte! Vor der Winterpause stehen jetzt noch zwei sehr schwere Auswärtsspiele an - bzw. nach den bisherigen Auftritten unserer Mannschaft: sehr schwere Heimspiele für die Gegner!

 

Kader: Hendrik, Jarid, Laetitia, Marlon, Marwin, Mattis, Maurice, Mika, Mikki,

           Mohamed, Paul, Rinor, Svente, Tim.

 

- Michael Siegmund -


 

C 1 - Landesliga Schleswig - 17.11.2018

SG RB Lagedeich   :   SC Weiche Flensburg 08 II     2:0 (1:0)

Hochverdienter Heimsieg

Zum vorletzten Heimspiel vor der Winterpause waren die Jungs aus Flensburg in Rödemis zu Gast.

Unser Team begann furios, drückte mit allen Mannschaftsteilen auf das gegnerische Tor und kam bereits in der 7. Minute durch Rinor aus halbrechter Position zum 1:0. Auch in der Folgezeit rollte Angriff um Angriff auf den Kasten der Gäste zu, die in zahlreichen Strafraumszenen vom Abschlusspech unserer Mannschaft und einigen gelungenen Paraden ihres Torwarts profitierten. Die wenigen Angriffsversuche der Fördestädter konnten entweder schon im Mittelfeld oder aber durch die stets aufmerksame Abwehr um Torhüter Hendrik unterbunden werden. Da vorne trotz diverser guter Einschussmöglichkeiten und einem Aluminiumtreffer nichts Zählbares mehr herauskam, blieb es beim für die Gäste sehr schmeichelhaften 1:0-Pausenstand.

Nach dem Pausentee fast das gleiche Bild: unser Team spielte sich wieder einige schöne Chancen heraus, nutzte diese aber erneut und ein ums andere Mal nicht konsequent genug. Hinzu kam, dass nunmehr auch die Flensburger mit dem einen oder anderen Konter und insbesondere mit einigen Standards gefährlicher wurden, so dass die Gastgeber bis kurz vor Schluss sogar noch fürchten mussten, um den verdienten Sieg gebracht zu werden. Dann aber machte Mohamed in der 67. Minute das erlösende 2:0, das auch den Endstand bedeuten sollte.

Ein spannendes Spiel mit letztlich hochverdientem Sieg für unser Team, prima!

Nun gilt es in den verbleibenden drei schweren Spielen bis zur Winterpause die bislang hervorragende Saisonleistung zu bestätigen.

 

Kader: Hendrik, Jarid, Laetitia, Marlon, Marwin, Mattis, Maurice,

           Mika, Mikki, Mohamed, Paul, Rinor, Rosanna, Svente, Torge.

 

- Michael Siegmund -


 

C 1 - Landesliga Schleswig - 31.10.2018 und 11.11.2018

 

SG LGV Obere Arlau   :   SG RB Lagedeich               1:0 (0:0)

Kein Feiertag

Zum Lokalderby reiste unser Team mit hohen Erwartungen nach Löwenstedt.

Fast das gesamte Spiel wurde von unserer Mannschaft dominiert, die jedoch die zahlreichen und und klaren Einschussmöglichkeiten liegen ließ. Allein in der ersten Halbzeit, die sich fast ausschließlich in der Hälfte der Gastgeber abspielte, hätten drei, vier Torchancen zur beruhigenden Führung genutzt werden können. In der zweiten Halbzeit kam der Gegner dann doch hin und wieder in unseren Strafraum, jedoch nicht wirklich zu Chancen. Unser Team hingegen trotz weiterer Möglichkeiten glücklos. Und so kam es wie es kommen musste: In der letzten Minute gelang den Gastgebern mit einer Ecke das entscheidende Tor.

Eine sehr bittere Niederlage!

 

Kader: Hendrik, Jarid, Krischan, Laetitia, Marlon, Marwin, Mattis, Maurice, Mika, Mohamed, Paul, Rinor, Rosanna, Svente, Torge.

 


 

SG Wilstermarsch   :   SG RB Lagedeich                 1:2 (0:1)

Starker Auftritt

Nach einem Spieltag Pause und die bittere Niederlage im letzten Auswärtsspiel noch im Kopf ging es für unsere Mannschaft zum starken Tabellennachbarn nach Wewelsfleth.

Die erste Halbzeit dominierte unser Team deutlich und zeigte sowohl kämpferisch-läuferisch als auch spielerisch seine Überlegenheit. Bereits nach 6 Minuten erzielte Laetitia nach herrlicher Vorarbeit von Rinor das 1:0. Trotz weiterer sehr guter Möglichkeiten verpassten es die Gäste jedoch, bereits vor der Halbzeit das Spiel zu entscheiden.

Durch den knappen Rückstand beflügelt machten die Gastgeber dann nach der Pause mächtig Druck, doch unsere prima aufgestellte Viererkette (Marwin, Jarid, Rosanna, Paul) hielt stark dagegen. Auch Hendrik erwies sich als echter Rückhalt und hielt durch einen toll parierten Strafstoß die knappe Führung fest.

In der 51. Minute reagierte Mohamed nach Weitschuss von Mattis am schnellsten und netzte den vom Torhüter nicht festzuhaltenden Ball zum 2:0 ein. Durch weiteren Strafstoß kamen die Gastgeber im zweiten Anlauf zwar noch auf 1:2 heran. Doch in der hektischen Schlussphase behielt unser Team die Nerven und konnte Dank starker Abwehrleistung drei Auswärtspunkte mitnehmen - ein starker Auftritt der gesamten Mannschaft, Glückwunsch!

 

Kader: Hendrik, Jarid, Jonathan, Laetitia, Marlon, Marwin, Mattis,

           Mikki, Mohamed, Paul, Rinor, Svente, Torge.

 

- Michael Siegmund -


 

C 1 - Landesliga Schleswig - 28.10.2018

SG RB Lagedeich   :   SG Westerdöfft                     5:1 (1:0)

Klasse Leistung festigt Platz in Spitzengruppe

Ausnahmsweise am Sonntag empfingen unsere Jungs und Mädels mit der SG Westerdöfft den Tabellennachbarn aus Büsum/Wesselburen.

Von Beginn an setzte unser Team die Gäste unter Druck und kam ein ums andere Mal gefährlich vor das gegnerische Tor - allein die Durchschlagskraft und das nötige Glück fehlten noch, um frühzeitig in Führung zu gehen. Aber die Dithmarscher zeigten auch, dass sie immer für schnelle Vorstöße gut waren. Doch unsere aufmerksame und stabile Abwehr um Kapitän Jarid und Rosanna ließ nichts anbrennen und leitete immer wieder mit öffnenden Pässen gute Angriffe ein. Den einzigen wirklich gefährlichen Schuss auf unser Tor konnte Hendrik souverän parieren.

Unsere Jungs und Mädels zogen ein sehr abwechslungsreiches und erfrischendes Angriffsspiel auf, immer wieder über die starken Außenspieler, aber oft auch steil durch die Mitte auf die schnellen Stürmer. Nach einigen wirklich guten Spielzügen und Chancen erzielte dann der mit schönem Pass angespielte Rinor das lang ersehnte und überfällige 1:0, das gleichzeitig den für die Gäste schmeichelhaften Halbzeitstand darstellte.

Nach der Pause versuchten die Gäste, besser ins Spiel zu kommen, was jedoch durch unser Team, angeführt vom gewohnt starken Mittelfeld, vereitelt wurde.

Und nicht nur das: unsere Mannschaft zeigte neben ihrer bekannten Kampf-kraft auch spielerisch, was sie drauf hatte, und erwischte mit dem 2:0 durch Mattis in der 39. Minute den deutlich besseren Start in die zweite Halbzeit. Mit dem 3:0 durch Mikki (Handelfmeter) war das Spiel eigentlich schon in der 51. Minute entschieden. Unsere Mannschaft spielte weiter und mit sehenswerten Kombinationen, aber auch schönen Einzelleistungen nach vorn. Zwar konnten die Gäste eine Standardsituation in der 62. Minute zum 3:1 nutzen. Dies setzte aber keine neuen Kräfte bei den Dithmarschern frei, die eher z.T. überfordert wirkten. So konnte der wieder eingewechselte Mohamed nach steiler Vorlage seine überragende Schnelligkeit einsetzen und in der 64. Minute das 4:1 erzielen. Laetitia setzte sich dann in der Schlussphase ebenfalls nach Pass in die Tiefe durch und belohnte sich und das Team für eine tolle Leistung mit dem 5:1.

Wieder ein klasse Spiel, mit dem unser Team eindrucksvoll seinen Platz in der Spitzengruppe der Liga gefestigt hat (jetzt Platz 3), Glückwunsch!

 

Kader: Hendrik, Jarid, Laetitia, Marlon, Marwin, Mattis, Maurice,

           Mika, Mikki, Mohamed, Paul, Rinor, Rosanna, Svente, Torge.

 

- Michael Siegmund -


 

C 1 - Landesliga Schleswig - 29.09.2018

SG RB Lagedeich   :   Heikendorfer SV                     3:2 (1:0)

Hochverdienter Sieg gegen den Tabellenführer

Zum fünften Spiel der Saison hatte unser Team mit dem Heikendorfer SV den unangefochtenen Tabellenführer zu Gast, der mit bis dahin 15 Punkten aus seinen 5 Spielen eine makellose Weste vorzuweisen hatte. Es war also ein echtes Spitzenspiel zu erwarten.

Entsprechend motiviert und prima vom Trainerteam eingestellt ging unsere Mannschaft das Spiel an. In erster Linie galt es, die Stürmer der Gäste in den Griff zu bekommen und möglichst ein Übergewicht im Mittelfeld zu erreichen. Und diese beiden Ziele setzte unser Team von Anfang in beeindruckender Weise um. Abwehr und defensives Mittelfeld arbeiteten vorzüglich zusammen und erstickten die Angriffsbemühungen der Heikendorfer im Keim. Kein Ball wurde verloren gegeben und bei Ballverlusten sofort nachgesetzt. Aber nicht nur kämpferisch wussten die Gastgeber zu überzeugen, sondern auch spielerisch gelang viel. So fiel das 1:0 durch Mika in der 13. Spielminute nach einer sehenswerten Kombination, die aus der Abwehr heraus über 5 Stationen zum Torschützen lief. Unser Team setzte den Gegner weiter massiv unter Druck und kam zu einigen weiteren sehr guten Chancen, die jedoch nicht genutzt werden konnten. Ein schon recht schmeichelhafter Halbzeitstand für die Gäste.

Nach dem Pausentee versuchten die Heikendorfer alles, um den Rückstand wett zu machen und kamen auch sichtlich besser ins Spiel. Doch unsere Abwehr stand sicher und ließ weiter nichts zu. Und das Mittelfeld "ackerte", sehr zur Freude der Trainer, und setzte die Stürmer weiter gut ein. Mit einem herrlichen Freistoß markierte Mattis in der 43. Minute das 2:0, bevor Mohamed mit einem seiner zahlreichen Tempovorstöße in der 61. Minute alles klar machte. Zwar kamen die Gäste durch zwei sehenswerte Schüsse aus der Distanz in den letzten drei Spielminuten noch auf 2:3 heran, mehr als diese zudem sehr glückliche Ergebniskorrektur war aber heute für den Tabellenführer nicht drin, der somit erstmals in dieser Saison nicht als Sieger den Platz verließ

Ein hochverdienter Sieg unseres Teams mit einer geschlossenen und beeindruckenden Mannschaftsleistung, die Dirk und Marco und die (heimischen) Zuschauer begeistert hat. Glückwunsch!

 

Kader: Hendrik, Jan-Luca, Jarid, Jonathan, Krischan, Marwin, Mattis, Maurice,

           Mika, Mikki, Mohamed, Rinor, Rosanna, Tim, Torge.

- Michael Siegmund -


 

C 1 - Landesliga Schleswig - 23.09.2018

FSG Ostseeküste   :   SG RB Lagedeich                   0:5 (0:3)

Klarer Sieg trotz wenig Glanz

Zu ihrem ersten Auswärtsspiel der Liga-Saison traten unsere Jungs und Mädchen heute beim Tabellenletzten in Kappeln an.

Von Anfang an drückte unsere Mannschaft auf das Tor der Ostseeküstler und dominierte die gesamten siebzig Minuten das Spiel. Bereits in der 6. Minute erzielte Mittelfeldmotor Mattis per Freistoß das 1:0. Mikki erhöhte nach Foul an Mohamed in der 22. Minute, der dann selbst kurz vor der Halbzeit den Pausenstand herstellte. Ein recht einseitiges Spiel, in dem unser Team aber wiederum zu wenig aus seinen Chancen machte, weil der letzte Pass nicht oder nicht genau genug gespielt wurde.

In der zweiten Halbzeit begannen unsere Jungs und Mädchen vielversprechend, jedoch fielen zunächst keine weiteren Tore. Das Team agierte in Mittelfeld und Sturm oftmals zu eigensinnig und verpasste es, den Gegner spielerisch zu schlagen. Stattdessen wurden viel zu viele sinnlose Zweikämpfe geführt.

Hinzu kam, dass eine längere Spielunterbrechung offensichtlich die Konzentration beeinträchtigte: ein Kappelner Spieler hatte sich bei einem Zweikampf am Knie verletzt und musste ins Krankenhaus gebracht werden, kehrte aber glücklicherweise nach Spielende zurück. Nach dieser Unterbrechung war das Spiel sehr zerfahren, und es ging ruppiger zu. Erst gegen Ende gelangen dann Mikki und Mohamed die beiden Treffer zum 5:0-Endstand. Leider erhielten aber auch zwei Spieler von uns Zeitstrafen wegen g unnötiger Unbeherrschtheiten, die man sich sicher bei stärkeren Gegnern nicht erlauben kann. Hierdurch kamen die Gastgeber in der Schlussphase zu zwei, drei Konterchancen, die fast noch zum Ehrentreffer geführt hätten, aber durch Innenverteidiger und Torwart entschärft wurden.

Am Ende stand ein klarer und auch nie gefährdeter Arbeitssieg mit einem kämpferisch starken Auftritt, bei dem sich das Team das Leben selbst schwerer als nötig gemacht und die eigentlich vorhandene spielerische Klasse nicht ausgenutzt hat. Mit drei Siegen nach vier Spielen stehen unsere Jungs und Mädels zu Recht auf dem vierten Platz und erwarten am nächsten Spieltag den Tabellenführer in Rödemis.

 

Kader: Hendrik, Jarid, Krischan, Laetitia, Marlon, Marwin,

           Mattis, Maurice, Mika, Mikki, Mohamed, Paul, Rinor, Rosanna, Torge.

 

- Michael Siegmund -


 

C 1 - Kreispokal - 19.09.2018

SG Mitte NF   :   SG RB Lagedeich                           1:11  (1:5)

Haushoch überlegen im Achtelfinale

Der Gegner im Achtelfinale des Kreispokals war der letztjährige Meister der Landesliga, der jedoch wegen zahlreicher Abgänge in diesem Jahr nur noch in der Kreisliga startet. Und der Klassenunterschied war von Anfang an mehr als deutlich.

Im gesamten Spiel ließ unser Team keinen Zweifel aufkommen, wer hier als Sieger vom Platz gehen sollte. Defensiv gaben sich unsere Spieler keine Blöße und auch im Mittelfeld und Angriff lief vieles zusammen, wobei die Gastgeber spielerisch und im Zweikampfverhalten sichtlich überfordert waren. Die - man mag es bei dem Endstand kaum aussprechen - Chancenverwertung war dennoch wieder nicht so optimal, wie es sich das Trainerteam gewünscht hätte. Auch ein Sieg mit mehr als zwanzig Toren wäre verdient gewesen! Und auch die Möglichkeit, die so ein Gegner bietet, nämlich die spielerische Klasse zu schulen, wurde nicht richtig genutzt. Aber das alles ist natürlich Stöhnen auf sehr hohem Niveau! Denn nach dem (eigentlich recht späten) 1:0 durch Maurice in der 10. Minute, war nach den weiteren Treffern von Mohamed (Hattrick durch Tore in der 11., 15. und 25. Minute) und Krischan (34. Minute) und trotz des Ehrentreffers der Gastgeber kurz vor dem Pausenpfiff schon zur Halbzeit alles klar.

Die zweite Halbzeit spielte sich dann praktisch vollständig in der Hälfte von Mitte NF ab. Trotz massivem Druck und zahlreichen Chancen fielen die weiteren Tore erst ab der fünfzehnten Spielminute durch Laetitia (50.), Mika (53. und 55.), Marlon (64.) und Torge (67. und 69.).

Ein auch in dieser Höhe hochverdienter Sieg und beeindruckender Einzug in die nächste Pokalrunde.

 

Kader: Hendrik, Jarid, Krischan, Laetitia, Marlon, Marwin, Mattis,

            Maurice, Mika, Mikki, Mohamed, Paul, Rinor, Rosanna, Svente.

 

- Michael Siegmund -


 

C 1 - Landesliga Schleswig - 15.09.2018

SG RB Lagedeich   :   SG Haithabu                           3:1 (1:0)

Zweiter Dreier

Weil der heutige Gegner sein Heimrecht tauschen wollte, kam unser Team zu seinem dritten Heimspiel in Folge.

Der Gegner von der Schlei war mit zwei Siegen aus den ersten drei Spielen nicht zu unterschätzen. Entsprechend konzentriert begannen unsere Jungs und Mädchen das Spiel. Die Abwehr stand sicher und ließ in der ersten Halbzeit praktisch nichts zu. Auch das Mittelfeld arbeitete gut und setzte unsere Stürmer immer wieder gut in Szene, die jedoch keine der zahlreichen hochkarätigen Chancen verwerten konnten. Mal fehlte die Kaltschnäuzigkeit, mal schlicht und einfach das Quäntchen Glück. So war es nicht verwunderlich, dass mit Jarid ein Abwehrspieler aus der zweiten Reihe den 1:0 - Pausenstand erzielte, der bei normalem Lauf der Dinge gut und gerne drei Tore deutlicher hätte ausfallen können.

Am Ende der ersten und Anfang der zweiten Halbzeit kamen die Gäste - wohl auch motiviert durch das für sie schmeichelhafte knappe Ergebnis - besser ins Spiel, setzten mehr nach und zeigten sich kämpferisch. Konsequenz hieraus war dann der Ausgleich für Haithabu in der 42. Minute. Glücklicherweise hielt unser Team dann wieder besser dagegen und kam so zu guten Chancen.

Mikki übernahm Verantwortung und erzielte per Strafstoß die erneute Führung,

Laetitia baute diese dann kurze Zeit später weiter aus. Doch wieder wurden zu viele Möglichkeiten ausgelassen bzw. gute Szenen nicht konsequent zu Ende gespielt. Der Gegner blieb auch deshalb bis zum Schluss gefährlich und erkämpfte sich einige gute Chancen, die jedoch glücklicherweise durch unsere aufmerksame Abwehr um Jarid und Rosanna und Hendrik im Tor vereitelt wurden.

Ein insgesamt auch diesmal hochverdienter Sieg, der bei konsequenter Chancenverwertung schon zur Halbzeit hätte feststehen können.

 

Kader: Hendrik, Jan-Luca, Jarid, Jonathan, Krischan, Laetitia, Marlon, Marwin,

           Mattis, Maurice, Mika, Mikki, Paul, Rinor, Rosanna.

 

- Michael Siegmund -


 

C 1 - Landesliga Schleswig - 01.09.2018 und 08.09.2018

SG RB Lagedeich   :   SG Klausdorf/Raisdorf         1:4 (1:1)

Nachdem unsere Mannschaft wegen einer Spielverlegung am ersten Spieltag der neuen Saison nicht antreten durfte und stattdessen ein weiteres Freundschaftsspiel absolvierte (5:1 beim BSC Brunsbüttel), begann die Saison für uns am zweiten Spieltag mit einem Heimspiel gegen die SG aus Schwentinental.

Von Beginn an zeigten unsere Jungs und Mädchen, dass sie unbedingt einen guten Saisonstart hinlegen wollten. Allerdings machte sich in vielen Szenen auch bemerkbar, dass es dem Team durch viele Neu- und einige Abgänge noch an der nötigen Abstimmung fehlte. Dennoch erarbeitete sich die Mannschaft in der ersten Halbzeit zahlreiche Chancen, die bei besserem Zusammenspiel und der nötigen Kaltschnäuzigkeit im Abschluss für eine Pausenführung locker hätten ausreichen müssen. Doch es kam anders: Die Gäste aus dem Osten Kiels gingen durch die erste und einzige Möglichkeit mit einem Kunstfreistoß bereits in der 10. Minute mit 1:0 in Führung. Für unser Team reichte es immerhin noch zum Ausgleich, als Mohamed in einer der häufigen Strafraumszenen den Ball über die Linie brachte.

In der zweiten Halbzeit fanden die Gäste besser ins Spiel und es kam zu Möglichkeiten auf beiden Seiten. Nach dem 2:1 für Klausdorf/Raisdorf, machte unser Team hinten auf und drängte auf den Ausgleich, fing sich aber in den letzten fünf Minuten doch noch zwei Konter.

Eine vermeidbare Auftaktniederlage, ein Remis wäre gerecht gewesen.

 

Kader: Hendrik, Jarid, Kim, Laetitia, Marlon, Marwin, Mattis, Maurice, Mika,

           Mikki, Mohamed, Paul, Rinor, Rosanna, Svente.


 

SG RB Lagedeich   :   TSV Kronshagen II              4:0 (2:0)

Zum nächsten Heimspiel der Saison empfing unser Team am dritten Spieltag die zweite Mannschaft des TSV Kronshagen, die bisher einmal gewonnen und einmal verloren hatten. Nach der unglücklichen und viel zu hohen Auftakt-niederlage sollten gegen die Kieler unbedingt drei Punkte her.

Und so kam es dann auch: durch Tore von Mohamed und Mika in der ersten Halbzeit und Laetitia zu Beginn und in der Schlussminute der zweiten Halbzeit gewann unsere Mannschaft souverän mit 4:0. Ganz zufrieden war das Trainerteam aber nicht, denn zahlreiche Chancen blieben ungenutzt. Dennoch ein gelungener Sieg und damit ein versöhnlicher Saisonauftakt!

 

Kader: Hendrik, Jan-Luca, Jarid, Jonathan, Laetitia, Marlon, Marwin, Mattis,

           Maurice, Mika, Mikki, Mohamed, Paul, Rinor, Svente.

 

- Michael Siegmund -

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen