____________________________________
TSV Rantrum und die Sparte Steel-Dart   
Trainingszeiten: dienstags und freitags ab 20.00 Uhr im "Stadion-Treff" in Rantrum

 
Liebe Sportfans und Dart-Begeisterte,
der 8. Spieltag in der SHDV Nord Liga ist Geschichte und hier sind nun die Ergebnisse:
Bulls Eye Rantrum unterliegt Husum im Auswärtsspiel mit 15:7. Leider konnte Bulls Eye den Erfolg aus der Hinrunde nicht wiederholen und muss nun wirklich hart kämpfen, um noch eine Chance auf das Final 8 zu haben. Dartlegion 1 unterliegt den Nomads 1 mit 15:7. Es war ein gutes Spiel gegen die Freunde aus Flensburg und das bisher beste Ergebnis der Legion 1 gegen die Nomads. Dartlegion 2 besiegt Nomads 2 mit 18:4. Ein starker Auftritt, bei einem sehr freundschaftlichen Spiel gegen den Tabellenletzten. Damit stärkt Legion 2 Ihren dritten Tabellenplatz und die Chancen für das Final 8 stehen gut.
 
Nun die Vorschau auf Spieltag 9.
Den Anfang macht die Dartlegion 2 am 19.02. auswärts beim Tabellenführer Globetrotter 1. Es wird sicher schwer, aber mit ein bisschen Glück können die Legionäre hier wichtige Punkte sammeln und den dritten Platz in der Tabelle festigen. (Anm. der Red.: Ergebnis liegt noch nicht vor)
Ladys and Gentleman: iiiitttsss Deeeeeeeeeeerbyyyyyy Tiiiiiiiiiimeeeeeeee!!!
Mittlerweile zum sechsten Mal treffen Bulls Eye Rantrum und die Dartlegion Westküste 1 aufeinander. Bei der kommenden Partie am 24.02. um 20:00Uhr im Stadiontreff hat Bulls Eye das Heimrecht und es wird im hinteren Bereich gespielt. Bisher gingen alle 5 Begegnungen an die Dartlegion. Kann Bulls Eye diesmal diese Serie beenden und Ihren Tabellenplatz vor der Legion halten, oder gewinnt Legion 1 ein weiteres mal und zieht an Bulls Eye vorbei?? Es wird mit Sicherheit ein spannungsgeladenes Spiel und die Darter freuen sich natürlich immer über Publikum.
In diesem Sinne - GAME ON!!!
Michael Gorka
 

Liebe Sport- und Dartfreunde!

(MG) Die Hinrunde im SHDV ist gemeistert und der TSV Rantrum guckt mit mit Stolz auf seine durchaus junge, aber auch erfolgreiche Dartsparte, welche mit mittlerweile drei Mannschaften in der schleswig-holsteinischen Nord Liga um den Einzug in das Finalturnier und letztlich um den Titel des Landesmeisters kämpft. Mit einem 3., 5. und 6. Platz haben wir uns in der Vorrunde recht gut platziert, müssen allerdings noch etwas Gas geben, wenn wir zwei Mannschaften zum Final 8 schicken wollen. Den Auftakt der Rückrunde macht Bulls Eye mit einem Auswärtsspiel bei den Küstenpiekern in Husum.
Am 03.02. um 19:00Uhr kommt es dann zum ersten Heimspiel der Rückründe. Dartlegion Westküste 1 gegen DC Nomads 1. Mit den Nomads kommen nicht nur nette Leute, sondern auch eine starke Truppe und die amtierenden Phoenix E-Dart Europameister!! Den Abschluß des 08. Spieltages macht dann am 12.02. die Dartlegion 2 mit dem Spiel gegen die Nomads 2. Dort ist ein Sieg sehr wahrscheinlich, da die Nomads zwei die rote Laterne der Liga sind und in der Hinrunde kein Spiel gewonnen haben.
 
Toller Erfolg der Darter!
Flying Darter Flensburg - Bulls Eye TSV Rantrum  6 : 16 
Heute machten wir uns auf den Weg nach Flensburg, um das Punktspiel gegen die noch sieglosen Flying Darter zu bestreiten! Mit von der Partie waren Daniel Adamski, Carsten Jungnickel, Thorben Wöhst und Malte Hansen. Von Anfang an lief das Spiel wie erwartet gut für uns! Die ersten 4 Einzel wurden allesamt gewonnen! Unser Neuling Thorben gewann sein erstes Punktspiel mit 2:0 gegen Antje. Malte legte ebenso gut los und gewann das erste Spiel gegen Jackson mit 2:1, wobei der erste Highscore von 174 geworfen wurde. Carsten und Daniel gewannen ebenso mit 2:1 gegen Big D und Michel. Jetzt standen die ersten beiden Doppel an. Das erste gewannen Malte und Thorben mit 2:0. Das zweite Doppel lief leider nicht so gut für die Bulls! Carsten und Daniel konnten mehrfach die 22 nicht auf Null bringen. So stand es nach dem ersten Block 5:1 für die Bulls. Im zweiten Block konnten Malte und Carsten ihre Einzel jeweils mit 2:1 gewinnen, wobei Carsten im ersten leg einen 16 Darter warf! Die beiden weiteren Einzel von Daniel und Thorben gingen hingegen mit 2:1 und 2:0 verloren. Die Doppel (Malte/Carsten) – (Thorben/Daniel) wurden souverän mit jew. 2:0 gewonnen und es stand nach dem zweiten Block 9:3 für uns.
Der dritte Block:
Auch hier konnten wir wieder 2 der Einzel durch Carsten (2:0) und Daniel (2:1) gewinnen. Malte und Thorben kamen leider gegen ihre Gegner, jew. 0:2, nicht zum Zug. Die Doppel (Malte/Daniel) – (Thorben/Carsten) hingegen wurden wie bereits im zweiten Block mit 2:0 gewonnen. Somit stand es bereits vor den letzten vier Einzeln 13:5, und der Sieg war uns nicht mehr zu nehmen! Von den letzten vier Einzeln gingen drei an die Bulls, und nur eines gewannen die Flying Darter. Somit waren alle 22 Spiele gespielt und der Endstand von 16:6 stand fest.
Good Darts
Malte Hansen
 

Dartlegion Westküste: Vereinsmeisterschaft entschieden.

In den letzten Monaten spielten 16 Steel-Darter ihren Vereinsmeister aus. Über viele Wochen spielten die Darter das System jeder gegen jeden. Nach Abschluß dieser Runde wurden die besten 8 zu einer erneuten Spielrunde gebeten. Schließlich qualifizierten sich die besten 4 für das Halbfinale, das am Freitag, den 29.5. ausgespielt wurde. Am konstantesten erwiesen sich über die vergangene Saison Ingo Korga und Volker Bieber sowie Christian Wellek und Thorsten Grigoleit. So lauteten auch die Halbfinalpartien, die in einem „best of 15“ ihren Finalisten ermittelten.

Ingo konnte sich mühelos mit 8:2 legs (Sätzen) gegen Volker behaupten, während Thorsten sich doch etwas mühte, schließlich aber der 2. Finalist wurde: 8:6 unterlag Christian in einer spannenden Partie. Im nun folgenden Finale um die Vereinsmeisterschaft („best of 19“) erwischte Thorsten den besseren Start und lag schnell mit 5 legs vorne. Ingo, der ehemalige Inhaber des Weltrekords im Dauerdarten, fing sich aber schnell und konnte mit 4 legs in Folge auf 8:5 verkürzen. Volker gewann das nächste leg, und brauchte nur noch eins, um den Titel des Vereinsmeisters zu erringen: und das gelang ihm auch. Mit einem Double-Out auf die 8 beendete er das Spiel und siegte dann doch souverän. Erster Gratulant: sein Gegner – ein fairer Verlierer. Nach diesem Finale setzte sich Christian im Spiel um Platz 3 in einem auf ein leg verkürzten kleinen Finale durch und belegte somit den dritten Rang.

Thorsten’s Freude war groß: Nach einer kurzen Zeit der Besinnung und der Freude über diesen Titel kam er mit einem vollen Tablett vom Tresen wieder und ließ seine Teamkollegen an seiner Freude teilhaben. Aus der Hand von Teammanager Michael Gorka erhielten die 4 im Rahmen der Siegerehrung ein Präsent in Form eines Umschlages und stellten sich gemeinsam einem Erinnerungsfoto.

Nebenbei erfuhren die Darter, deren Punktspielsaison bereits beendet ist, das durch den Rückzug der Eckernförder das Team „Legion Westküste Rantrum“ nachrückt und sich für das „Final 8“ (14. Juni in Flensburg ab 10.°° Uhr) qualifiziert hat. In Schleswig-Holstein gibt es eine Nord- und eine Südliga, die in diesem „Final 8“ ihren Meister suchen. Wir werden berichten…

Dartlegion Westküste - TSV Rantrum Bulls Eye
So sieht ein Spielberichtsbo
gen beim Steel-Dart aus - a bisserl schwer zu lesen, sorry. Aber hieraus geht hervor, das es bis zum Schluß spannend zuging und am Ende die Dartlegion Westküste knapp die Nase vorne hatte. Stand es kurz vor Schluß noch 9:9, gelang Jörg Oje in seinem letzten Einzel ein Sieg gegen Christian Welleck zur 10:9 Führung. Mit den letzten 3 Sets drehte die Dartlegion Westküste die Partie (alle mit 2:1) und gewannen das Match mit 12:10. Wir gratulieren. Wer möchte, kann sich den Spielbericht zum besseren Lesen hier nochmal herunterladen. Zu den nächsten Partien werden beide Teams reisen: die Dartlegion Westküstemuss nach Eckernförde zu den Ecktownern - Gegner der Bullseyes vom ersten Spieltag, Bullseye Rantrum fährt zu den Nomads nach Flensburg. Auch hier drücken wir beiden Teams alle Daumen.

Erstmals in der Rantrumer Dartgeschichte treffen beide Teams im Ligaspielbetrieb aufeinander. Am Freitagabend - 21.11.14 - fliegen im Stadiontreff erneut die Pfeile, um Legs und Sätze, um Punkte und das Spiel zu gewinnen. Zuschauer sind gern gesehen und erwünscht. Handys und andere störende Geräte müssen jedoch ausgeschaltet werden.   Wir wünschen beiden Teams viel Erfolg!

TSV Rantrum Bulls Eye - Ecktowner Eckernförde

Nun war er da: der ersehnte erste Punktspieltag am Donnerstagabend. Während Rantrum II (Dartlegion Westküste) erst am Sonntag (26.10) in Morsum an die Scheiben muss, wurde die Partie der Bulls Eye-Spieler wegen einer Großveranstaltung bereits auf den 23.10 vorverlegt. Das Eckernförder Team reiste mit 4 Spielern an, darunter eine Frau: Rita Haberstroh sammelte ihre ersten Erfahrungen in Flensburg, bis sie sich aus privaten Gründen den „Ecktownern“ anschloss. Nach dem Einwerfen versammelte man sich zu einem gemeinsamen Erinnerungsfoto. Anschließend ging es an die Regularien. Und dort kam es schon zur ersten Hilfestellung der Erfahrenen: ist es doch üblich, in schwarzer Hose zu einem Punktspiel anzutreten. „So steht es in den Statuten“ war zu hören. Die Eckernförder hatten ein Einsehen und nahmen es mit Gelassenheit zur Kenntnis, das zumindest Daniel Adamski regelkonform gekleidet war. Ein Highlight waren die neuen Shirts, von denen jeder Rantrumer eines bekam. Auf dem Rücken prangte groß das TSV Rantrum Logo. In der Mitte wurde auf den Ball verzichtet und eine Dartscheibe eingebunden. Gestiftet wurden die Shirts von Jörg Oje. Dann aber ging es los und im Stadion-Treff herrschte ungewohnte Ruhe und Anspannung. Jeden Pfeil hörte man auf der Scheibe einschlagen. Und auch die anwesenden Zuschauer und Mannschaftskameraden sahen ein spektakuläres Ereignis. Nach nur kurzer Spielzeit brandete das erste Mal Beifall auf, als Jörg Oje sein erstes Spiel gewinnen konnte. Die Eckernförder legten aber los wie die Feuerwehr: 9:3 führten sie nach kurzer Zeit, aber unser Team kam noch einmal zurück. Leg um Leg wurde gewonnen und so stand es schließlich nur noch 11:10 für die Ecktowner. Spannend sollte es bleiben bis zum Schluss: Im allerletzten Spiel mussten die Rantrumer eine Niederlage hinnehmen. Somit ging das gesamte Match gegen Eckernförde verloren. Am Ende hieß es trotz 27:26 Legs - 10:12 verloren. Am Sonntag, 16. November kommt es zum Derby beider Rantrumer Mannschaften.Ein toller Sport - Anschauen lohnt sich.


Eine neue Sparte macht auf sich aufmerksam: Steeldarts. Viele wussten von dieser speziellen Art, die Pfeile in ein Ziel zu werfen, nichts. Steeldarts ist ein besonderer Begriff für das deutsche Wort Pfeildarts. Kenner wissen, es kommt beim Steeldarts auf den Pfeil an: sie besitzen eine Metallspitze bis zu 30,5 cm  lang und wiegen bis zu 50 Gramm. Der Aufbau eines Dartpfeils ist schon eine Wissenschaft für sich:

1:Tip oder Point    2:Barrel   3:O-Ring   4:Shaft    5: Collar    6: Flight   7: Protector

So ist ein Pfeil bestückt. Beim Barrel unterscheidet man noch zwischen „Brass“ (Messing), „Tungsten“ (Wolfram) und „Nickel“. Die Flights gibt es in Polyester, aber auch in Nylon. Wichtig ist aber die Art, wie ein Spiel aufgebaut wird.

Marc Hansen, Chef und Spartenleiter beim TSV Rantrum, gibt uns ein paar Einblicke in diese Sportart, die es in unserem Verein seit Kurzem gibt. Im Januar wurde der Plan geschmiedet, zu Darten. Nach einigen Gesprächen - unter anderem auch mit unserem Vereinswirt Peter - begannen 6 bis 8 Dartbegeisterte, auf ein elektronisches Gerät zu werfen. Dann reifte die Entscheidung, 3 Scheiben anzuschaffen. Die Sparte gründete sich dann in einer Versammlung im März diesen Jahres. An einem Sonntag im August in Rendsburg auf der Delegiertenversammlung des Schleswig-Holsteinischen-Dart-Verbandes (SHDV) trafen sich Marc und Jörg Oje mit der Husumer Delegation.

Andy Fitschen, Leiter der Husumer Darter, erzählte in einem Gespräch, dass seine Truppe nun „obdachlos“ sei, weil man in Husum keinerlei Unterstützung fand. Ebenso waren die Lichtverhältnisse nicht ausreichend. Das Team hatte das Gefühl, man wäre nicht willkommen. Die beiden Rantrumer nahmen dieses Gespräch zum Anlass, die Husumer zu einem Trainingsabend einzuladen - und sie kamen! Jetzt ging alles ganz schnell: Die Husumer - sie nennen sich Dartlegion Westküste - schlossen sich unmittelbar dem TSV und seiner Sparte - den Bulls-Eye‘s - an und trainieren seit diesem Zeitpunkt gemeinsam am Montag und Freitag abend ab 20.°° Uhr.

Beide Mannschaften werden unter ihrem eigen Namen jeweils eine Mannschaft in den Ligaspielbetrieb entsenden - gemeldet sind sie schon. Diese Liga erstreckt sich über das gesamte Land S.-H. und wird grad vorbereitet. Die Spielvarianten sind unterschiedlich. Im Normalfall hat jeder Spieler 501 Punkte. Die 3 Pfeile werden nun von jedem Spieler nacheinander auf die Scheibe geworfen. Die erreichte Punktzahl wird dann abgezogen. Gewonnen hat der Spieler, der als erstes die Null-Punkte genau erreicht hat. Schwierigkeit hierbei: der letzte Wurf auf 0 muss mit einem sog. „Double-Out“ erfolgen. Das heisst, der letzte Pfeil muss im äußeren Ring die verbliebene Punktzahl genau treffen, wobei diese doppelt zählt. Beispiel: es sind noch 40 Punkte offen; dann sollte der letzte Pfeil in den äußeren Ring der 20 treffen. Gar nicht so einfach. Teste das mal aus - jeden Montag und jeden Freitag Abend werden auf insgesamt 10 Scheiben geworfen. „Bei uns Dartern ist jeder herzlich Willkommen“, freut sich Marc Hansen auf Deinen Besuch!      (Tel.: 0159 - 021 44 764)

EX - WELTREKORD - INHABER TRAINIERT IN RANTRUM!

Ingo Korga wechselte mit der Dartlegion Westküste nach Rantrum. Vielen ist er noch bekannt als „Dauer-Darter“: er hielt den offiziellen Dauerweltrekord im Darten - 138 Stunden am Stück - zusammen mit seinem Partner Albert Jänike im Jahr 1988. Aufgestellt wurde der Weltrekord unter notarieller Aufsicht in der Gaststätte „Einstein“, die Albert heute noch betreibt.      Auf die nicht ganz ernst gemeinte Frage, ob Ex-Weltrekordler noch trainieren müssen, meinte der heute 58-jährige       (nicht ganz ernst gemeint): Ich möchte auch irgendwann mal die Scheibe treffen!                

Na dann… viel Glück, Ingo! 

 

Joomla templates by a4joomla
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen